Anzeige:
Titel Grafik
   Neumünster szene    IMPRESSUM    Werbung bei uns    Email an uns    NO-PORTAL    Neumünster von A-Z    Ferienwohnungen

Neumünster aktuell

  HOMEPAGE


.


Anzeige:































Heißer Jahresbeginn

Großfeuer in Neumünster

Am 03.01.09 gegen 14.30 Uhr wurde das Großfeuer gemeldet. Betroffen ist ein großer Lagerkomplex einer Recyclingfirma. In der Halle befinden sich im Wesentlichen Matratzen, aber auch Gasflaschen. Die Halle brennt in voller Ausdehnung, starke Rauchentwicklung (bei Westwind) beeinträchtigt den Fahrzeugverkehr auf der nahen Boostedter Straße derart, dass diese gesperrt wurde.

Gefahr für Anwohner besteht nicht, die Rauchschwaden werden vom Stadtgebiet Neumünster fortgetrieben. Polizeibeamte haben den Einsatzort weiträumig abgesperrt. Zu Brandursache und Schadenshöhe können bislang keine Angaben gemacht werden. Die Feuerwehreinsatzleitung geht davon aus, dass die Löscharbeiten noch bis tief in die Nacht andauern werden.


Die ganze Nacht am Löschen


Rund 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr, THW und Polizei waren auch noch gegen 18.00 Uhr weiterhin an der Brandstelle in der Leinestraße (Ortsteil Gadeland). Der Feuerwehr gelang es inzwischen, das Übergreifen des Feuers auf eine 1000 qm - Halle zu verhindern. Das Feuer war im  Wesentlichen unter Kontrolle, noch immer aber bekämpften die Wehren Flammen in dem vom Feuer hauptsächlich betroffenen Lagerkomplex (etwa 2000 qm), in dem Teppiche und Teppichreste geschreddert wurden. Die Rauchentwicklung ist dadurch deutlich zurückgegangen, so dass die Boostedter Straße wieder für den Fahrzeugverkehr freigegeben wurde (Sperrung von 14.50 Uhr bis 17.45 Uhr). Auch der parallel verlaufende Bahnverkehr der AKN wurde wieder freigegeben. Die Sperrung betrifft zurzeit nur noch den unmittelbaren Einsatzraum an der Leinestraße.

Der Sachschaden wird nach ersten vorsichtigen Schätzungen weit mehr als eine Million Euro betragen. Die Kripo hat erste Ermittlungen aufgenommen, Angaben zur möglichen Brandursache können aber weiterhin nicht gemacht werden. Einem Sachverständigen wird das Betreten der Brandstelle nicht vor Montag oder Dienstag möglich sein.

Text: ots / Feuerwehr Neumünster